Erst un­heim­lich, dann un­glaub­lich in der ze­bra­kids Loge

Beim Spiel gegen Lotte hat­ten wir den klei­nen Mou­ri­ce mit sei­ner Fa­mi­lie zu Be­such in der ze­bra­kids-Loge. Mou­ri­ce stand in den letz­ten 2 Jah­ren schon mehr­fach "auf der Kippe". Wie schlimm und be­las­tend das für die ganze Fa­mi­lie und ins­be­son­de­re für Mama Ilona sein muss, kann man si­cher nur an­satz­wei­se erah­nen. 

Zu Be­ginn des Be­suchs war Mou­ri­ce noch sehr auf­ge­regt. Die vie­len un­be­kann­ten lau­ten Geräusche mach­ten ihm schon ein biss­chen Angst. Mama Ilona er­klär­te, dass Mou­ri­ce be­reits seit 2 Wo­chen ganz flei­ßig und auf­ge­regt die MSV-Hymne geübt hätte. 

#starkezebrakids

Tap­fer saß Mou­ri­ce nun mit sei­ner klei­nen MSV-Fahne in der Hand und ge­wöhn­te sich lang­sam an die neuen Ein­drücke. Und als dann das ganze Sta­di­on die MSV-Hymne sang, ging allen Be­su­chern in Mou­ri­ce Nähe das Herz auf: Der Klei­ne strahl­te über das ganze Ge­sicht und ver­such­te leise mit­zu­sin­gen. Dem ein oder an­de­ren ver­ur­sach­te die­ses Bild di­rekt feuch­te Augen... 

Zur Halb­zeit über­rasch­ten Mar­kus und Uli von Fein­kost Kers­ten den Klei­nen mit einer Rie­sen-Por­ti­on Eis. Das ge­fiel Mou­ri­ce be­son­ders gut. Kurz dar­auf be­such­te auch noch Mas­kott­chen En­natz den in­zwi­schen völ­lig be­geis­ter­ten Mou­ri­ce und nahm an sei­ner Seite Platz. Als En­natz nach ganz vie­len Ku­schel­ein­hei­ten wie­der wei­ter muss­te, woll­te Mou­ri­ce ihn gar nicht mehr gehen las­sen. Zum Glück hat­ten wir für Mou­ri­ce einen klei­nen Plüsch-En­natz, der ein wenig den Tren­nungs­schmerz lin­der­te. 

Beim MSV-Aus­gleich­stor lagen sich dann alle in den Armen und auch wenn es mit dem er­hoff­ten Sieg nichts mehr wurde, waren alle den­noch über­glück­lich. Zum Schluss gab es dann noch vom ze­bra­kids-Paten Andy Wie­gel einen Über­ra­schungs­be­such: Andy nahm sich wie­der sehr viel Zeit für den Jun­gen und seine Fa­mi­lie und stand Rede und Ant­wort auf alle Fra­gen. Mou­ri­ce ließ sich dann auch so­fort sei­nen neuen En­natz von Andy si­gnie­ren.

Völ­lig be­geis­tert und mit einem La­chen im Ge­sicht ver­ab­schie­de­ten sich Mou­ri­ce und seine Fa­mi­lie. Die­ser Tag wird für Mou­ri­ce und seine Fa­mi­lie immer in Erin­ne­rung blei­ben.