Trotz eines ver­lo­re­nes Spie­les, einen un­ver­ge­ss­li­chen Tag ge­won­nen!

Ges­tern durf­ten wir wie­der eine neue Ho­spiz­fa­mi­lie in der ze­bra­kids-Loge be­grü­ßen. Un­se­re klei­ne Fa­mi­lie aus Ru­meln hat es im wahrs­ten Sinne des Wor­tes dop­pelt schwer: Von den drei Kin­dern sind zwei Kin­der schwer krank. Va­le­rij (12) ist be­reits auf den Rohl­stuhl an­ge­wie­sen, dem klei­nen Ale­xej (7) sieht man seine Krank­heit erst auf den zwei­ten Blick an. Schwes­ter Swet­la­na (13) ist Gott sei Dank ge­sund, aber man sieht ihr trotz ihres freund­li­chen Lä­chelns die Be­las­tung deut­lich an. 

Beglei­tet vom lie­be­vol­len Fa­mi­li­en-Opa und zwei Cous­ins staun­te die Fa­mi­lie nicht schlecht als sie die Loge be­tra­ten. Fein­kost Kers­ten hatte extra meh­re­re Schüs­seln mit den ver­schie­dens­ten Nüs­sen für die Kids vor­be­rei­tet. Auf­grund der stren­gen Diät der Kin­der sind Nüsse ein ech­ter Lecker­bis­sen, wie uns der Vater im Vor­ge­spräch ver­riet. 

Als wäh­rend des Spiels En­natz extra die Kin­der be­such­te und mit ihnen ru­mal­ber­te, waren alle Sor­gen ver­ges­sen und die El­tern stan­den ge­rührt neben En­natz und den la­chen­den Kin­dern. Als der klei­ne Ale­xej auf En­natz Arm war, woll­te er dann doch schnell wie­der run­ter. Als der Opa frag­te, warum denn, er­klär­te Ale­xej: "Das ist echt hoch da oben - da hab ich Hö­hen­angst."

Ale­xej hatte sich mor­gens viel für den Be­such in der ze­bra­kids-Loge vor­ge­nom­men. Er be­stand dar­auf, dass seine El­tern un­be­dingt seine Fuß­ball­schu­he mit ein­pa­cken, damit er auch auf dem Rasen mit­spie­len kann. Ale­xej war­te­te ver­ge­bens auf seine Ein­wechs­lung, so dass er nur Tore in der ze­bra­kids-Loge unter den be­geis­ter­ten Bli­cken sei­nes Bru­ders Va­le­rij schie­ßen konn­te.

Über das Spiel müs­sen wir nicht viel be­rich­ten, aber bei jeder Ge­le­gen­heit schwenk­te die Fa­mi­lie ihre neuen MSV-Schals und är­ger­ten sich über den Wies­ba­de­ner Sieg­tref­fer. Auch wenn das Spiel ver­lo­ren war, für die Fa­mi­lie war es ein un­ver­ge­ss­li­cher, ge­won­ne­ner Tag.